Herren 60 zurück in der Regionalliga

Nach dem unglücklichen Abstieg im letzten Jahr schafften die Herren 60 des TC Nordwalde 1921 durch einen 7:2-Erfolg beim TTC Verl den direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga. Damit vertreten sie die Farben des TC 21 im nächsten Jahr wieder in der höchsten deutschen Spielklasse.

Dieser Erfolg war nur durch die stetige Trainingsarbeit und den guten Zusammenhalt in der Mannschaft möglich.

Obwohl die Gastgeber aus Verl  ersatzgeschwächt antraten, gingen die Nordwalder mit höchster Konzentration in die Begegnung. Denn man wusste um die Spielstärke und gerade gegen Verl hatte man in der Vergangenheit schon mal das Nachsehen.

Diese Einstellung erwies sich dann auch als richtig.

Zwar kam Norbert Markmann beim Stand von 4:0 im ersten Satz durch eine Verletzung des Gegners schnell zum ersten Nordwalder Punkt, doch traf man in den anderen Matches schon auf starke Gegenwehr.

Für das 2:0 sorgte Wilfried Bücker. Nachdem er den ersten Satz mit 6:0 deutlich für sich entschieden hatte, wehrte sich sein Gegenüber im zweiten bei langen Ballwechseln deutlich mehr. Bücker erwies sich am Ende als der sicherere Akteur und fuhr den Satz mit 6:3 ein.

Bereits mit 4:1 lag Wolfgang Altrogge im Hintertreffen, als er endlich zu seinem Spiel und einem Gegenmittel gegen die zahlreichen gut gesetzten Stopps seines Gegners fand. Er konnte den Satz noch drehen ließ die Zügel bei seinem 6:4, 6:2-Erfolg nicht mehr locker.

Auch Thomas Kittner konnte sich in einem sehr umkämpften ersten Satz am Ende mit 6:4 durchsetzen. Immer wieder stellte sein Gegner ihn mit langen, hoch abspringenden Bällen und guten Aufschlägen vor Probleme. Doch dann hatte Kittner sein Gegenmittel gefunden und sicherte mit 6:1 die 4:0-Führung für den TC 21.

Ein Punkt fehlte nun noch zum Aufstieg und auf dem Platz standen noch Wolfgang Herding und Detti Heinze. Beiden wurde zugetraut, den notwendigen zu holen.

Doch Herding fand erst nicht zu seinem Spiel. Immer wieder wollte er den Punkt zu schnell machen, wobei ihm dann Fehler unterliefen. Nach mit 2:6 verlorenem erstem Satz konnte er die Fehler dann abstellen und gewann den zweiten Durchgang seinerseits mit 6:2. Im entscheidenden Match-Tiebreak schien dann bei einer 7:4-Führung alles auf den fünften Punkt für den TC 21 hinauszulaufen. Doch der Gegner aus Verl steigerte sich noch mal und sicherte den Punkt mit 10:8 für den Gastgeber.

Somit war Detti Heinze gefragt. Auch in seinem sechsten Einzel in dieser Saison beherrschte er den Gegner klar und ließ mit 6:3, 6:2 nichts mehr anbrennen.

Natürlich brach nach dem entscheidenden Punkt großer Jubel aus und dieser Erfolg wurde anschließend gebührend gefeiert. Damit hatte eine für die Nordwalder perfekte Saison einen perfekten Abschluss.

admin

Leave Comment