Eine Saison wie ein Traum – TC Nordwalde feiert fünf Aufstiege

Überragend! Die Saison ist beendet, und fünf Mannschaften des Tennisclubs Nordwalde 21 haben den Aufstieg geschafft. „Das war erträumt, jedoch so nicht zu erwarten“, bilanziert Sportwart Karlheinz Steltenkamp.

Einen Krimi der besonderen Art schrieben die 1. Damen. Im letzten Spiel gegen den Tabellenführer TC Blau-Weiß Rheine stand es nach den Einzeln 2:4. Um zu siegen, mussten alle drei Doppel gewonnen werden – ein scheinbar aussichtsloses Unterfangen. In den Partien von Sylvia Trendelkamp/Heckmann und Ogrodowski/Bücker ging es in den Match-Tiebreak, den die Nordwalder Paarungen mit 10:6 beziehungsweise 10:7 für sich entschieden. Da zudem Waterkamp/Simone Brüggemann gewannen (6:0, 6:3), hatte der TCN mit 5:4 die Nase vorne und steigt in die Münsterlandliga auf.

Die 2. Damen um Mannschaftsführerin Corina Mensing kam mit einem 6:3-Sieg beim TV Jahn Rheine nach Hause. Jana und Corina Mensing, Pia Flothkötter, Leonie Brinkmann, Laura Wienker sowie Viktoria Thedieck hatten dem 4:2 nach den Einzeln noch zwei Doppelerfolge hinzugefügt. Damit glückte ihnen der Aufstieg in die Bezirksklasse.

Den nächsten Titel gewannen Johanna Niestrath und Leonie Brinkmann (U 18, 2er Kreisklasse). Trotz eines 2:5-Rückstands im Match-Tiebreak gewannen sie das Schlussdoppel und verteidigten damit die Tabellenführung.

Einen großen Erfolg vermeldet die neu gemeldete Damen 30-Mannschaft um Mannschftsführerin Lies Röwekamp. Ohne eine Niederlage ist die Mannschaft nach dem Altersklassenwechsel direkt wieder in die Münsterlandliga aufgestiegen. Von den sechs Begegnungen wurden vier mit 6:0 und zwei mit 4:2 gewonnen. Somit stand der Aufstieg schon vor dem letzten Spiel gegen den Dorstener TC fest, was die Damen aber nicht davon abhielt, trotzdem noch mal alles zu geben.

Die Herren 50 hatten Spitzenreiter Rot-Weiß Greven zu Gast. Erstaunlich sicher erkämpften sich Heiner Thedieck, Bernhard Hols, Reinhold Henrichmann und Heinrich Markenfort ihre Einzelsiege. Nur ein Doppel ging verloren. Nach dem 5:1-Erfolg steht das Team von Mannschafsführer Eberhard Ruck als Aufsteiger in die Bezirksklasse fest.

Die Herren 30 verbleiben mit zwei Siegen und drei Niederlagen in der Bezirksliga.

Die Herren 40 bestätigten mit einem 8:1 gegen den TC Lüdinghausen den Verbleib in der Bezirksklasse.

Für die Herren 60 RL besteht nach dem Sieg in Meiderich die große Chance, weiterhin in der Regionalliga zu spielen, da ein Platz durch Altersklassenwechsel frei wird.

Die Herren 60 BK konnten nach vier verlorenen Spielen ihren Platz in der Bezierksklasse leider nicht mehr halten.

admin

Leave Comment